Geschlechtertürme in der Toskana

Alte Adelsgeschlechter auf der einen – finanziell immer besser situierte bürgerliche Kaufmanns- und Bankiersfamilien auf der anderen Seite: Im 12. und 13. Jahrhundert entstanden in der Toskana Rivalitäten, die in den Städten zu gemauerten Wahrzeichen wurden.


Entlehnt an die Architektur der Bergfriede adeliger Burgen wuchsen im gegenseitigen Wettstreit um gesellschaftliches und politisches Ansehen in den Städten sogenannten „Geschlechtertürme“ zu Wohn- und Verteidigungszwecken in den Himmel. Je höher, desto bedeutender die Erbauer! Berühmt ist heute San Gimignano, in dessen UNESCO Weltkulturerbe-Altstadt sich 13 Türme erhalten haben. Weitere „Casa Torre“ gibt es unter anderem in Florenz und Siena.


SIGNATURE by Dianium Residence!

www.dianium-signature.com



signature no4.png

EDITION 2 - 2022

Lesen Sie jetzt die dritte Ausgabe des SIGNATURE by Dianium Residence Magazins.

JETZT LESEN

Schalten Sie jetzt an dieser Stelle Ihre Werbung und kontaktieren Sie uns.

Wir laden Sie herzlich ein, unseren monatlichen Lifestyle Newsletter zu abonnieren.

JETZT ABONNIEREN