top of page

Alejandra Ruddoff - Natur-Gesetze

Raum ­Zeit ­Materie und die Gesetze der Bewegung: Das sind die Dimensionen, die inspirierend auf die chilenische Bildhauerin und Grafikerin Alejandra Ruddoff wirken und mit denen sie sich in ihrem Oeuvre auseinandersetzt.


Sie geht auf die Suche danach, wie sie das Raum ­ Zeit ­ Kontinuum in ihren Werken einfangen kann, weswegen sie ihre Skulpturen auch nicht als statisch, sondern als Darstellung eines Prozesses versteht. Die Natur und ihre Naturgesetze, die Komplexität der physikalischen Zusammenhänge und der Mensch mit seiner ureigenen Sichtweise – all dies bildet den Rahmen, innerhalb dessen sie sich in der Entwicklung skulpturaler Prozesse auseinandersetzt. Sie selbst spricht davon, dass die Flüchtigkeit des Augenblicks im Zentrum ihrer Betrachtung stehe und ihre Werke eine Brücke von der starren Materie zur Bewegung schlage.


Ihre Skulpturen entstehen aus Kiriholz, Eiche, Sperrholz, Fingerkiefer sowie aus Aluminium, Bronze und Eisen. Alejandra Ruddoffs Werke sind international gefragt und sind in Chile, Deutschland und China sowohl in öffentlichen Sammlungen als auch in Galerien zu sehen. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin.



Diesen und weitere interessante Artikel lesen Sie in unserer 5. Ausgabe des Lifestyle Magazins SIGNATURE by Dianium Residence.


Comments


Bildschirmfoto 2022-07-05 um 20.50.00 2.png

EDITION 3 - 2022

Lesen Sie jetzt die fünfte Ausgabe des SIGNATURE by Dianium Residence Magazins.

JETZT LESEN

Schalten Sie jetzt an dieser Stelle Ihre Werbung und kontaktieren Sie uns.

Wir laden Sie herzlich ein, unseren monatlichen Lifestyle Newsletter zu abonnieren.

JETZT ABONNIEREN

bottom of page