Fiestas - Bunt und üppig | Die fröhliche Seele Spaniens

Spanien und seine Fiestas sind legendär und zu jeder Jahreszeit finden irgendwo große und kleine, überregionale und regionale Festivitäten statt. Vom Karneval in Cadiz bis hin zu den Winterfiestas zu Ehren des heiligen Antonius und der heiligen Agatha gibt es zu jeder Jahreszeit bunte, fröhliche, besinnliche und rauschende Feste im ganzen Land. In der Region Valencia und an der Costa Blanca sind es unter anderen die Fallas im März, die Hogueras im Juni und das skurril anmutende Tomatenfest in Buñol, das eher Touristen denn Einheimische anzieht.


„Las Fallas“ – das große Frühlingsfest in Valencia


Üppiger kann man den Frühling nicht willkommen heißen! Jedes Jahr zwischen dem 1. und 19. März werden in Valencia die Fallas gefeiert, ein buntes, rauschendes Fest, dessen Ursprünge auf das 18. Jahrhundert zurück gehen. Die Geschichten berichten davon, dass Zimmerleute dank des nahenden Frühlings die nun überflüssigen Holzgestelle verbrannten, in denen sie über den Winter ihre Öllampen und Kerzen aufgestellt hatten. Aus dem Brauch entwickelte sich ein festes Datum, nämlich der 19. März, der Tag des Heiligen Josefs. Josef war selber Zimmermann gewesen, hatte Jesus als seinen Sohn erzogen und galt in Spanien seit jeher als Schutzheiliger der Zimmerleute. Im Laufe der Jahre verbrannte man nicht nur die Holzgestelle, es kamen Möbel und „Aussortiertes“ hinzu sowie puppenähnliche Figuren. Aus den Puppen entwickelten sich kleine und größere Kunstwerke, ganze Figurengruppen wurden entworfen, die Ninots und Fallas, die dem Fest ihren Namen gaben, entstanden. Und schon früh bekamen die Figuren satirische und ironische Anklänge, weil man mit ihnen auf die jeweilige Zeitgeschichte reflektierte.

Heute arbeiten Künstler und Handwerker teils das ganze Jahr an den großen Ninots und Fallas aus Pappmaché oder Holz und der jährliche Wettbewerb um die schönste Ninot stachelt zusätzlich den Ehrgeiz an. Über 150.000 engagierte Bürger und Bürgerinnen aus Valencia, die in unzähligen Fallas-Vereinen zusammenkommen, engagieren sich für das große Fest, das 2016 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO erhoben wurde.


Beginnen die Fallas am 1. März, strömen Tausende und Abertausende Einheimische und Touristen nach Valencia, um zu feiern, die Feuerwerke bei Nacht zu bewundern, den ohrenbetäubenden Krach und den Rauch der Knallkörperwerke bei Tag zu erleben und auf das Ende hinzufiebern. Denn am 17. und 18. März gibt es zunächst die berühmten Blumenumzüge, „Ofrena de Flors“ zu Ehren der Stadtpatronin, der Heiligen Jungfrau der Schutzlosen. 100.000 Menschen nehmen in historischen und traditionellen Kostümen an den Paraden teil, 50 Tonnen Blumen werden aus ganz Spanien nach Valencia gebracht und mit unendlich vielen Blumensträußen wird das Holzgestell der Patronin in ein traumhaft schönes Blumenkleid verwandelt.

Am 19. März, dem Tag des Heiligen Josef, findet abends der Höhepunkt der Fallas statt. Überall auf den Plätzen werden in der „Crema“ die Fallas bis auf eine einzige Figur verbrannt, die später im Fallas-Museum ausgestellt wird. Und damit endet ein rauschendes Fest, das in den Herzen der Menschen fest verankert und mit seiner einzigartigen Mischung aus Kunst, Kultur, Satire und Tradition eines der Highlights in Valencia und in der Umgebung ist. Danach kann der Frühling kommen und das Leben wieder seinen Lauf aufnehmen!


SIGNATURE by Dianium Residence!

www.dianium-signature.com



Bildschirmfoto 2022-07-05 um 20.50.00 2.png

EDITION 3 - 2022

Lesen Sie jetzt die fünfte Ausgabe des SIGNATURE by Dianium Residence Magazins.

JETZT LESEN

Schalten Sie jetzt an dieser Stelle Ihre Werbung und kontaktieren Sie uns.

Wir laden Sie herzlich ein, unseren monatlichen Lifestyle Newsletter zu abonnieren.

JETZT ABONNIEREN