top of page

Ohne Wald keine Kunst und keine Musik

Es klingt, es besticht durch seine vie­len Farbvarianten, es ist mal hart, mal weicht, mal leicht, mal schwer, mal kühl, mal eher warm: Holz hat viele Eigen­schaften und Gesichter und gehört zu den Materialien, die seit jeher künstleri­sche Kreativität inspirieren. Historische dokumentiert durch das be­rühmte Shigir­Idol aus Sibirien, haben Menschen bereits vor 12.500 Jahren Holz künstlerisch bearbeitet.


Da Holz jedoch selten überdauert hat, fehlen derzeit entsprechende Artefakte noch älterer Holzbearbeitung. Dennoch kann man vermuten, dass Holz neben Stein, Knochen oder Muscheln schon seit An­beginn für künstlerische Darstellungen verwendet wurde. Bis heute ist die Holz­bildhauerei eine der wichtigsten Aus­drucksformen menschlicher Kreativität.


Ähnlich ist es in der Musik:

Die frühesten gefundenen Flöten aus Holz stammen aus Irland und sind um die 4.000 Jahre alt. Holzblasinstrumente, Streichinstru­mente, Harfen ... Holz klingt durch die Jahrtausende und noch immer werden neue Instrumente erfunden, wie das Xala von Ania Losinger und Hamper von Niederhäusern. Neben dem Holz liefern die Bäume des Waldes aber auch viele andere Produk­te: Seien es Früchte, Nüsse, Kaffee, Ka­kao, Birkenpech, Harze oder Kautschuk.

Diesen und weitere interessante Artikel lesen Sie in unserer 5. Ausgabe des Lifestyle Magazins SIGNATURE by Dianium Residence.


Comments


Bildschirmfoto 2022-07-05 um 20.50.00 2.png

EDITION 3 - 2022

Lesen Sie jetzt die fünfte Ausgabe des SIGNATURE by Dianium Residence Magazins.

JETZT LESEN

Schalten Sie jetzt an dieser Stelle Ihre Werbung und kontaktieren Sie uns.

Wir laden Sie herzlich ein, unseren monatlichen Lifestyle Newsletter zu abonnieren.

JETZT ABONNIEREN

bottom of page